IMG_4785_edited_edited.jpg

Über mich

Ich unterstütze Menschen dabei, eine nachhaltige Lösung für belastende Themen zu finden, ihre Widerstandskraft zu erhöhen, wertvolle Kompetenzen zu entwickeln und die Fähigkeit zu erlangen, ein  selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu führen.

Ich bin 47 Jahre alt, von Beruf Ärztin und Coach und lebe mit meinem Ehemann, unserer Tibet Terrier-Hündin und unseren zwei Katzen im schönen Zürcher Weinland. Meine Familie, gute Freunde, die Tiere und die Natur stellen für mich wichtige Ressourcen dar. Ich bin ein Mensch, der sich gerne bewegt, sowohl körperlich als auch geistig. Es liegt in meiner Natur, mir immer wieder neue Ziele zu setzen und mich fortlaufend weiterzuentwickeln. Meine langjährige Erfahrung mit Menschen, meine persönlichen, fachlichen und sozialen Kompetenzen und mein feines Gespür für Bedürfnisse und Emotionen ermöglichen es mir, Menschen ohne jegliche Wertung und mit echtem Interesse auf ihrem ganz persönlichen Weg zu einem erfüllten, gesunden und selbstbestimmten Leben zu unterstützen.

Um meine Qualifikationen zu erweitern, habe ich während meiner beruflichen Tätigkeit als Ärztin beim Coaching Institut Living Sense eine Ausbildung zum Integral Coach und zum Stress-, Resilienz-, Persönlichkeits- und Life-Coach absolviert. Das Konzept des integralen Coachings hat mich von Beginn weg fasziniert, da es zu meiner Überzeugung passt, dass jeder Mensch nur aus seinen eigenen Zielen, Ressourcen und Lösungswegen nachhaltige Erfolge erzielen kann. Jeder Mensch definiert Glück anders und jeder Mensch hat unterschiedliche Wahrnehmungen und Bedürfnisse und ist Teil eines individuellen Systems. Das integrale Coaching trägt diesem Umstand Rechnung und ermöglicht individuelle und nachhaltige Lösungen. 

 

Als leidenschaftliche und erfahrene Hundehalterin mit Spezialisierung auf das Thema Mensch-Hund-Beziehung biete ich zusätzlich Coachings für Hundehalter und Hundehalterinnen an. Das integrale Coaching ist eine ideale Unterstützung in diesem Bereich, da die Haltung, Erziehung und Führung eines Hundes sehr viel mit der menschlichen Persönlichkeit zu tun hat und der Hundehalter bzw. die Hundehalterin als wichtigster Einflussfaktor im Zentrum der Mensch-Hund-Beziehung steht.

 

Für mich liegt der Schlüssel zum Glück darin, die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen, einen guten Umgang mit unveränderlichen Situationen zu finden, die eigene Resilienz zu erhöhen und im Rahmen unserer Einflussbereiche dort aktiv zu werden, wo wir etwas verändern möchten. Dabei können wir nur diejenigen Bereiche verändern, die in unserem eigenen Einflussbereich liegen. Und das sind in erster Linie wir selbst. Wir haben oft keinen Einfluss darauf, was uns widerfährt. Was wir jedoch immer beeinflussen können, ist, wie wir darüber denken und was wir daraus machen. Solange wir uns als Opfer der Umstände sehen, können wir nicht lösungsorientiert denken und handeln. Um ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben führen zu können, braucht es eine klare innere Haltung und bestimmte Kompetenzen, die wir entwickeln können, wenn wir uns selbst besser kennenlernen, unsere Einflussbereiche erkennen und wissen, wohin wir möchten, wofür wir uns einsetzen, was wir brauchen, wer wir sind und welches Potenzial in uns steckt. Zudem ist es wichtig, tragfähige und verbindende Beziehungen zu anderen Lebewesen aufzubauen, da wir als soziale Lebewesen daraus einen grossen Teil unserer Energie schöpfen. Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch, solange er eigenverantwortlich denken und handeln kann, in der Lage ist, sein eigenes Glück zu schmieden.

© 2021 by Melinda Wirth / Impressum & Datenschutzerklärung